Start | Mietrecht | Lärmbelästigung Bolzplatz

Lärmbelästigung Bolzplatz

Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Mietmangel wegen Lärmbelästigungen durch einen neuen Bolzplatz

Die Entscheidung betrifft die Lärmbelästigung aufgrund der Benutzung eines Bolzplatzes insbesondere von Jugendlichen und jungen Erwachsenen außerhalb der durch die Beschilderung zugelassenen Zeiten. Die Frage, ob derartige Geräuschimmissionen einen zur Mietminderung berechtigenden Mangel der Mietwohnung darstellen, beurteilt sich ohne vertragliche Vereinbarung grundsätzlich danach, ob auch der Vermieter sie ohne eigene Abwehr- oder Entschädigungsmöglichkeit als unwesentlich oder ortsüblich hinnehmen muss.

Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29. April 2015, Aktenzeichen: VIII ZR 197/14, im Internet unter

Link zum Dokument

Top